Meet our Tail: Caro!

Her real name is Carola Fietz – but the skydiving community knows her since 1992 as „Caro“. If she is not touring the world as flight attendant Caro will be found skydiving (4-way and 8-way), scuba diving or skiing. When we met her first she arrived at the airport with only a tiny bag and a big smile.

11 years of swimming used to keep her fit. Now she goes to the gym to optimize her days. Caro is an early bird, turning on her music after waking up. „Rise and Shine“ seems to be her motto in life. That’s what we like about her (at least after our first coffee) 😉

First Jump: 1992 in Klatovy
Home Dropzone: TAKE OFF Fehrbellin
Skydives: 2230
Tunnel Hours: 120

SKYNAMITE Xmas Cookies

Adding some Yumminess to your Indoor Season 🙂

Real skydivers like to be outside in the sunshine, free falling into blue skies, sweating through a great training camp or just funjumping with friends.

Even if we have great indoor windtunnels in Europe we still lack a good amount of fresh air and light throughout wintertime.

So our Inside Center Sandra took some flour and lots of sugar and created a fabulous new interpretation of the seasonal christmas bakery. Try it – it’s destressing and lots of fun at the same time!

…and it’s THE greatest christmas present for your skydiving friends. GO TO RECIPE!

Important Notice:

These cookies

  • are not vegan (well, at least there is no meat in them..)
  • are not in the least sugarfree
  •  same for fat – you get a full blast

…and we like it like that 🙂

 (If you need an English recipe version please contact us)

DIY Bakery: SKYNAMITE Xmas Cookies

Rezept & Anleitung

(If you need an English recipe version please contact us)

Backen

Man kann grundsätzlich jedes beliebige Rezept nehmen – wichtig ist nur, dass es für Ausstechplätzchen geeignet ist – also die Plätzchen nicht zu sehr aufgehen und so die Form verlieren. Je nachdem, wie die Glasur / das Dekor der Kekse werden soll, sollte die Grundfarbe des Teigs nicht zu dunkel gewählt werden. Ich habe dreierlei Teigrezepte verwendet:

  1. Zimtsterne
  2. Helle Plätzchen mit Erdnuss (die helle Variante aus dem Rezept)
  3. Plätzchen mit Schokoladenstückchen

  

  • Plätzchenteige anrühren, ausrollen, ausstechen, nach Anleitung backen + auskühlen lassen.
  • Damit genuglatz auf den Form ist, habe ich viele Details gewählt.
  • Für die Cypres-Plätzchen entsprechende Formen per Hand mit dem Messer aus dem Teig schneiden.

Grundieren

      

Für das Grundieren habe ich Schokoladenkuvertüre (für weiß, dunkelbraun, hellgrau) und eingefärbten Zuckerguss (für rot und dunkelgrau) verwendet.

Zutaten für die Glasuren

  • 1 Päckchen weisse Schokoladenkuvertüre
  • 1/2 Päckchen Schokoladenkuvertüre zartbitter
  • Schwarze Lebensmittelfarbe (flüssig)
  • Rote Lebensmittelfarbe (flüssig)
  • ½ Paket Puderzucker
  • Einige Tropfen Wasser

  

  • Weiße Glasur: originale weiße Kuvertüre
  • Hellgraue Glasur: weiße Kuvertüre mit wenigen (!) Tropfen schwarzer Lebensmittelfarbe
  • Dunkelbraune Glasur: originale Zartbitter-Kuvertüre
  • Dunkelgraue Glasur: Zuckerguss  (=Puderzucker+ einige wenige Tropfen Wasser zu einer dickflüssigen Masse verrührt) + ordentlich schwarzer Lebensmittelfarbe
  • Rote Glasur: Zuckerguss  (=Puderzucker+ einige wenige Tropfen Wasser zu einer dickflüssigen Masse verrührt) + ordentlich schwarzer Lebensmittelfarbe

Dekorieren

Zutaten: Zuckerschrift in verschiedenen Farben Rot, grün, blau, gelb, oder dunkelbraun, hellbraun, weiß

Cypres-Plätzchen

  • Winzige Menge Zuckerguss mit 1 Tropfen roter Lebensmittelfarbe anmischen
  • roten Knopf mit feinem Pinsel aufmalen, trocknen lassen
  • Display + Rahmen um Einschaltknopf mit dunkelbrauner Zuckerschrift aufmalen

Formationen – Randoms

 

  • Rot, grün, blau, gelb: Für die einzelnen Springer-Positionen (rot = Point, gelb = Tail, grün = OC, blau = IC)
  • Dunkelbraun: Für die Randombuchstaben

Curved Pins

…verschiedene Farben je nach Grundierung

Blue Skies 🙂